“Corona”: Informationen, FAQs und Unterstützung für Hochschulangehörige

unter_bau bekommt immer mehr Fragen von Angestellten der Goethe Universität, die durch die Corona-Pandemie ihren Job oder ihre Bezahlung gefährdet sehen oder sich unsicher sind, was ihre Chef_innen von ihnen verlangen können. Für Mitglieder (und solche, die es werden wollen) bietet das Gewerkschaftssekretariat von unter_bau eine vertrauliche, strategische Beratung sowie Unterstützung auf verschiedenen Ebenen an. Meldet euch bei: gewerkschaftssekretariat [ät] unterbau.org

Weitere hilfreiche Handreichungen haben wir für euch hier gesammelt:

Corona-Krise: Arbeitsrechtliche FAQs

Die Freie Arbeiter_innen Union (FAU) Berlin als auch Jena haben haben FAQs zu arbeitsrechtlichen Fragen während der Corona-Krise zusammengestellt.
FAQ Berlin
FAQ Jena

Darüber hinaus erklärt der Rechtsanwalt Dr. Rolf Geffken wichtige rechtliche Sachlagen während der Corona-Krise: Corona und Arbeitnehmer.

Allgemeine Infos für Studierende (fzs)

Der Freie Zusammenschluss von Student*innenschaften (fzs) bietet auf seiner Website eine umfassende und bundesweite Übersicht zu wichtigen Infos für Studierenden. Ebenso hat der fzs einen Telegram Channel eingerichtet, um über aktuelle Entwicklungen in der bundesweiten Hochschulpolitik zu informieren.

Informationen für ausländische Studierende

Die Maßnahmen gegen den SARS-CoV-2 Virus belasten viele ausländische Studierende besonders. Durch bundesweite, staatliche Unterstützung ließe sich ihre Situation abmildern. Dazu hat der Bundesverband Ausländischer Studierende (BAS) eine umfassende Stellungnahme inklusive einem Forderungskatalog veröffentlicht und an die zuständigen Landes- und Bundesministerien geschickt.

Nachteile für ausländische Studierende aufgrund der Maßnahmen gegen SARS-CoV-2 abmildern – besondere Interessen berücksichtigen

Viele ausländische Studierende sind teilweise doppelt betroffen durch ihre eigene Situation hier in Deutschland und teilweise durch die Situation ihrer Eltern und Verwandten in den Heimatländern, die u.U. noch bedrückender ist. Vor allem die Studierenden aus besonders betroffenen Regionen und Ländern, wie z.B. China, dem Iran oder Italien sind hier stark betroffen. Wichtig für den BAS sind auch bundeseinhetliche Regelungen, vor allem bei den ausländerrechtlichen Regeleungen. Es kann nicht sein, dass ausländische Studierende in einem Bundesland schlechter gestellt sind als in einem anderen. [Weiterlesen auf der Website von BAS]

BAföG in Zeiten von Corona: FAQ und Beratung vom RefRat des HU-Berlin

Der Referent_innenrat (RefRat) der Humboldt-Universität (HU) Berlin bietet ein FAQ sowie eine Beratung zu BAföG-Fragen während der Corona-Krise an.

Verwendete Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,