Kaum mehr als Halbwissen: Über den Zustand der Hochschule im Gegenwartskapitalismus

Zum letzten Teil der unter_bau-Veranstaltungsreihe „Hochschule – Lohnarbeit – Organisierung“ war Alex Demirović, außerplanmäßiger Professor an der Goethe-Universität und Autor von "Wissenschaft oder Dummheit" zu Gast. Mit ihm diskutierten wir nicht nur die Verhältnisse an der Hochschule und deren Funktionsweise, sondern auch konkrete Hürden für Veränderungen und Ansatzpunkte für Kämpfe an der Hochschule.

Zum Beispiel Wissenschaftsasyl: unter_bau fordert Solidarität mit türkischen Hochschulangehörigen

In der Türkei hat das Vorgehen gegen unliebsame Hochschulangehörige eine neue Dimension erreicht, wobei der Regierung der jüngste Putschversuch als Vorwand dient. Unsere Gewerkschaftsinitiative solidarisiert sich mit den von den „Säuberungen“ Betroffenen in der Türkei und fordert die Goethe-Universität unter anderem dazu auf, Solidaritätsmaßnahmen zugunsten von betroffenen Kolleg_innen und Kommiliton_innen zu ergreifen.

Klassenkampf an der Uni? Über (Lohn-)Arbeit und Entfremdung im Hochschulkontext

Mitte Juni hatten wir Dr. Ingo Elbe von der Universität Oldenburg zu Gast. Der Marx-Kenner und Mitbegründer der Roten Ruhr-Uni in Bochum widmete sich einerseits der Frage nach den hochschulspezifischen Arbeitsbedingungen: Kann im universitären Kontext überhaupt von Ausbeutung, Entfremdung und Klassenkampf die Rede sein? Zum anderen setzte er sich mit der Funktion der Hochschule zur Legitimation neoliberaler Verhältnisse auseinander. Ein Bericht von Robert Skolud.

Knowledge is (Counter-)Power: unter_bau veranstaltet Summer School

In den Semesterferien veranstaltet der unter_bau eine Workshopreihe. Zwischen der Vortagsreihe des letzten Semesters und kommenden Podiumsdiskussionen, die sich an eine breite Öffentlichkeit richten, dient sie vor allem der internen Fortbildung. Dennoch sind Neulinge herzlich willkommen, wenn wir gemeinsam über die Uni nachdenken, ihre gesellschaftliche Rolle diskutieren und Wege ihrer Veränderung ausmalen.

Frau muss sich organisieren! Feminismus in der gewerkschaftlichen Praxis

Am 2. Juni organisierte der unter_bau einen feministischen Austausch an der Goethe-Universität. In unserer Mitte begrüßen durften wir dabei Dagmar Comtesse vom Exzellenzcluster "Normative Orders". Sie erläuterte die Probleme, mit denen sich Frauen im Mittelbau konfrontiert sehen. Darauf und auf anderen Erfarungen aufbauend, wurde diskutiert, wie sich der Problemzusammenhang von Studium, Arbeit und Geschlecht organisiert angehen lässt. Ein Bericht von Pia Dörgeloh und Rose Altmüller.

Elementum

responsivepro

Interdum

responsivepro