Kategorie: Pressespiegel

Das nd porträtiert Anna Wunderlich, Pressesprecherin von unter_bau. Es geht um Politik an Hochschulen, die Situation von Hilfskräfte und statusübergreifende Organisierung. »Wir wollen keine Sachmittel sein« von Ines Wallrodt in nd 74. Jahrgang / Nr. 232.

Der Bayrische Rundfunk zeichnet ein Bild der prekären Lage in akademischen Berufen. Unter_bau ist der Akteur, der nicht nur auf bessere Arbeitsbedingungen in den aktuellen Verhältnissen drängt, sondern darauf abzielt, die Hochschule neu zu strukturieren. Ohne feste Stelle. Akademiker ohne …

Ohne feste Stelle. Read More »

Welchen gesamtgesellschftlichen Impact hat eine basisdemokratische Organisierung wie unter_bau an Hochschulen? David Miller diskutiert dies auch vor dem Hintergrund eines rechten Backlash. Was tun für die Bewegung der Zukunft? Ein Diskussionsbeitrag zur Organisierungsfrage an Hochschulen – HUch#88 in HUch#88, September …

Was tun für die Bewegung der Zukunft? Read More »

Konkreter Organisierungsansatz mit transnationalem Horizont. Für ein revolutionäres Taktgefühl, das zwischen utopischen Ansprüchen und Lebensrealitäten zu vermitteln vermag. Holger Marcks über wachsende syndikalistische Pflänzchen wie den unter_bau – und mit einem Plädoyer für einen transnationalen Syndikalismus. Erschienen in der Zeitschrift …

Transnational ist besser – Stand und Perspektiven des Syndikalismus Read More »

Marcel Richters berichtet im Merkurist über das spezifisch feministische Anliegen von unter_bau anlässlich der Feminstischen Gala 2018. Gala gegen Sexismus an der Goethe-Universität, erschienen: 25.04.2018.  

Liefert unter_bau einen tragfähigen Organisierungsvorschlag gegen die spätkapitalistischen Zumutungen? Beitrag anlässlich des Gründungskongresses von unter_bau in der HUCH – Humboldt Universität collected highlights. Unter_bau oder der Optimismus. Bericht über die Gründung einer Transformationsorganisation – #HUch86 von Joshua Schultheis in HUch#86, …

Unter_bau oder der Optimismus. Read More »

Der unter_bau als ein Beispiel in der Diskussion über neue Klassenpolitik. “Über die Gewerkschaft hinaus?”, ein Artikel von Torsten Bewernitz in der Monats-Zeitung “AK. Analyse und Kritik – Zeitung für linke Debatte und Praxis”, Nr.638, 15. Mai 2018, S.23. Mit …

Über die Gewerkschaft hinaus? Read More »

Interview im Soziologie-Magazin 01/2018, Ausgabe 17: Prekäre Lebenswelten. Wie weit ist es nach unten? S. 12 Über die Vernetzung des Unterbaus in der prekarisierten akademischen Beschäftigung. Interview mit der Hochschulgewerkschaft unter_bau von Sarah Kaschuba

Interview mit unserer Pressesprecherin Conny Pretz bei studis-online. Themen sind der Aktionstag “Lebendiger Campus” am 18. Mai, warum es auch für Studis wichtig ist, sich zu organisieren und wie der unter_bau sich vorgenommen hat, die Uni-Verhältnisse gründlich aufzuwühlen.

Interview mit unserer Pressesprecherin Conny Pretz in der Jungen Welt vom 29. Mai 2017.

Bericht von Thomas J. Schmidt in der Frankfurter Neue Presse vom 20.05.17 über die campusübergreifende Demo für ein faires Praktisches Jahr der GLM (Gemeinsame Liste Medizin), in Kooperation mit der “Organisation” unter_bau.  

Der unter_bau als Teil einer bundesweiten Mobilisierungswelle im Mittelbau: Mathias Kuhnt für das Netzwerk gute Arbeit in der Wissenschaft im Interview mit Junge Welt über die Lage der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen im Mittelbau, Organisierungsmöglichkeiten und die Aussichten des basisgewerkschaftlichen Ansatzes des …

Gemeinsam kampagnenfähig werden Read More »

Die Frankfurter Rundschau widmet der Frage, was der unter_bau am “Kampftag” der Arbeiter_innen nicht (!) macht, einen ausführlichen Artikel. Artikel in der FR von Johannes Vetter vom 28.04.2017. Unser Kommentar dazu findet sich hier: Vorwärts bis zum Bratwurststand!

Der Spiegel gibt einen Überblick über verschiedene jüngere Ansätze des Protests an deutschen Hochschulen. Als neue Entwicklung wird hervorgehoben, dass Studis, WissenschaftlerInnen und Verwaltungsleute gemeinsam aktiv werden. Mancher Beobachter spricht schon von der “Repolitisierung” der Unis. Auch der unter_bau kommt …

Aufstand in den Lernfabriken Read More »

Im vergangenen Jahr hat sich an der Frankfurter Goethe-Universität die Hochschulgewerkschaft „Unterbau“ gegründet. War das nur Revolutionsattitüde – oder formiert sich da eine zukunftstaugliche Bewegung studentischen Protests? Beitrag von Bernhard Jarosch im FAZ-“Blogseminar” vom  24. Februar 2017.  

Erster Warnstreik: Die wissenschaftliche Hilfskräfte an der Goethe-Universität fordern weiter einen Tarifvertrag. Im eigens eingerichteten Streikcafé vernetzen sie sich. Beitrag von André Daub in der Frankfurter Rundschau vom 8. Februar 2017.

Bisher sind die Angestellten der Universität Frankfurt bei GEW und ver.di organisiert. Warum braucht es den unter_bau? Conny Pretz: Ich würde die Frage gerne umdrehen: Was spricht gegen eine Organisation, die offensichtlich sehr viel Energie freisetzt? Nur zur Erinnerung: Wir haben …

Eine Sprache schaffen, die Probleme auf den Punkt bringt Read More »

Lange gab es keine nennenswerte Revolte mehr an deutschen Universitäten. Dabei liegt so viel im Argen wie eh und je. Auf einem Kongress in Leipzig wollen prekär beschäftigte Akademiker ein »Netzwerk für gute Arbeit in der Wissenschaft« gründen, um ihre …

Keine Liebe für den Schreibtisch Read More »

Von Leipzig soll eine kleine Revolution ausgehen – jedenfalls liest sich der Aufruf zum “Gründungstreffen für ein bundesweites Netzwerks von Hochschulinitiativen” so. Das findet an diesem Wochenende statt und die Initiatoren meinen: Über miese Arbeitsbedingungen an Hochschulen wurde genug gejammert. …

Netzwerk will Uni-Mitarbeitern das Streiken beibringen Read More »

An der Frankfurter Uni konstituierte sich der “unter_bau”. Eine Gewerkschaft neuen Typs? Nach monatelanger Vorbereitung hat sich Ende November 2016 in Frankfurt die Hochschulgewerkschaft unter_bau gegründet. Ihr Ziel: Mit Rätedemokratie und Solidarität die Goethe-Universität transformieren. Mathias Schmidt sprach für die GWR …

Selbstverwaltung an der Universität Read More »