Autor:

“Ein Streik ist noch nicht revolutionär”

Manuel Müller studiert im 12. Semester Medizin und engagiert sich bei den Kritischen Medizinerinnen und Medizinern. Er ist Pressesprecher der Hochschulgewerkschaft »unterbau«, deren Gründungskongress vom 18. bis 20. November an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main stattfindet. Interview von Peter Nowak in

Pressemitteilung: Die Transformation der Hochschule organisieren

Gründungskongress der alternativen Hochschulgewerkschaft unter_bau am Wochenende: Am morgigen Freitag beginnt im Studierendenhaus zu Frankfurt-Bockenheim der Gründungskongress der alternativen Hochschulgewerkschaft unter_bau. Neben VertreterInnen von anderen Initiativen und Organisationen aus Deutschland, die sich gegen prekäre Beschäftigungsverhältnisse und für die Demokratisierung im

unter_bau: Eine alternative Hochschulgewerkschaft

unter_bau heißt eine Initiative an der Uni Frankfurt, die sich für bessere Arbeitsbedingungen an den Hochschulen einsetzt. Nun will sie von einer Initiative zur Gewerkschaft werden. Interview mit Pressesprecherin Anna Yeliz Schentke im Radio Z vom 2. November 2016.

Soli-Erklärung: unter_bau unterstützt Studierendenproteste in Südafrika

Seit mehr als einem Jahr protestieren Studierende in Südafrika gegen eine Erhöhung der Studiengebühren. Im letzten Jahr sollten diese, die sich jetzt schon auf ungefähr 3.000 Euro pro Jahr belaufen, um bis zu 11,5 Prozent erhöht werden, was die Studierenden

Neue akademische Gewerkschaft “Unterbau”: Mögliche Konkurrenz für Verdi und GEW

“Unterbau” heißt eine basisdemokratische Gewerkschaft, die Angehörige der Frankfurter Goethe-Universität im November neu gründen wollen. Das könnte die DGB-Gewerkschaften Verdi und GEW schwächen, die bereits an den Hochschulen aktiv sind. Allerdings ist auch ein positiver Effekt für den DGB denkbar.

Pressemitteilung: Alternative Hochschulgewerkschaft kurz vor Gründung

Konstituierender Kongress vom 18. bis 20. November in Frankurt: Nach zweijähriger Vorarbeit geht das wohl ambitionierteste Hochschulprojekt in Deutschland an den Start. Vom 18. bis 20. November kommen im Festsaal des Studierendhauses in Bockenheim Angehörige unterschiedlicher Status- und Beschäftigtengruppen der

Mehr Gewerkschaft wagen: unterbau-Gründungskongress am 18. November

In Zeiten da allenthalben über die Depolitisierung der Hochschule geklagt wird und die Beteiligung bei Wahlen zum Studentenparlament spärlich ausfällt, mutet diese Nachricht geradezu unglaublich an: An der Goethe-Uni soll Mitte November eine Gewerkschaft entstehen. UniFRIZZ hat nachgefragt. Artikel von

Schule gegen den autoritären Charakter: unter_bau bewirbt sich als Kanzlerin der Goethe-Uni

Der unter_bau, Hochschulgewerkschaft i. Gr., hat sich ganz offiziell auf die Kanzlerstelle der Goethe-Uni beworben, die infolge des Abgangs von Holger Gottschalk zurzeit ausgeschrieben ist. Leider nicht ganz fristgerecht, waren wir doch zu sehr mit dem Entwerfen von Anträgen, der

Informationen für Unterstützer_innen

Du möchtest den unter_bau von außen unterstützen? Kein Problem, einfach diesen Antrag ausfüllen und unterstützendes Mitglied werden! Der unter_bau versteht sich als Hochschulgewerkschaft für alle Status- und Beschäftigtengruppen. Naja, genau genommen nicht ganz. Das Präsidium muss natürlich draußen bleiben. Und

Programmatisches: Geschlechterpolitik im unter_bau

Das Frauenplenum im unter_bau hat einen programmatischen Text verabschiedet, der unser Verständnis einer feministischen Gewerkschaftsarbeit skizziert. Er soll als Grundlage für entsprechende Positionen im gewerkschaftlichen Grundsatzprogramm unserer künftigen Hochschulgewerkschaft dienen. Eine Kurzversion ist bereits dem vorläufigen Programm der Gewerkschaftsinitiative angehängt

Informationen für Interessierte

Du willst auf dem Laufenden sein, was in unserer Gewerkschaft passiert? Einmal im Monat verschicken wir einen Newsletter mit gesammelten Informationen zu den neuesten Entwicklungen im unter_bau. Um diesen zu abonnieren, kannst du dich hier eintragen. Du möchtest wissen, wo

Universität Frankfurt: Wühlarbeit im Unterbau

Ein Ziel sind Tarifverträge für studentische Hilfskräfte. An der Universität Frankfurt bildet sich eine neue Gewerkschaft – die etablierte Konkurrenz ist wenig begeistert. Artikel von Sascha Zoske in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 16. August 2016.

Die Hochschule aufwühlen: Interview zur Hochschulgewerkschaft unter_bau Frankfurt

Gewerkschaftliches Bewusstsein und Handeln sind an deutschen Hochschulen eher rar gesät. Aber es gibt Ausnahmen: Bereits im April ist die Frankfurter Initiative unter_bau an die Öffentlichkeit gegangen und hat angekündigt, sich zu einer neuen Hochschulgewerkschaft für alle Status- und Beschäftigtengruppe

Pressemitteilung: Auf dem Weg zur Hochschulgewerkschaft

Frankfurter Initiative unter_bau kündigt Gründungskongress im November an: Mitte April ging die Initiative unter_bau – damals ein Zusammenschluss rund 50 Hochschulangehöriger – an die Öffentlichkeit mit dem Ziel, den Aufbau einer alternativen Gewerkschaft für den Frankfurter Hochschulbereich voranzutreiben. Die angestrebte

Kommuniqué: Solidarität mit türkischen Hochschulangehörigen

Gewerkschaftsinitiative unter_bau fordert Wissenschaftsasyl und weitere Maßnahmen: Von den seit dem Putschversuch Mitte Juli laufenden “Säuberungen” in der Türkei ist der Bildungs- und Wissenschaftsbereich in besonderem Maße betroffen. So wurden im Bildungsbereich 15.000 Lehrer_innen und Beamte suspendiert und wurde 21.000

Zum Beispiel Wissenschaftsasyl: unter_bau fordert Solidarität mit türkischen Hochschulangehörigen

Bereits Ende April hatte der unter_bau dazu aufgerufen, sich mit den türkischen Akademiker_innen zu solidarisieren, die sich aufgrund eines Aufrufs zur friedlichen Lösung des “Kurdenkonflikts” enormer Repression ausgesetzt sehen (Petition siehe hier). Indessen hat das staatliche Vorgehen gegen unliebsame Hochschulangehörige

Knowledge is (Counter-)Power: unter_bau veranstaltet Summer School

In den Semesterferien veranstaltet der unter_bau eine Workshopreihe. Zwischen der Vortagsreihe des letzten Semesters und kommenden Podiumsdiskussionen, die sich an eine breite Öffentlichkeit richten, dient sie vor allem der internen Fortbildung. Dennoch sind Neulinge herzlich willkommen, wenn wir gemeinsam über

Kaum mehr als Halbwissen: Über den Zustand der Hochschule im Gegenwartskapitalismus

Zum fünften und letzten Teil der unter_bau-Veranstaltungsreihe „Hochschule – Lohnarbeit – Organisierung“ hatten wir am 22. Juni Alex Demirović zu Gast. Er ist außerplanmäßiger Professor an der Goethe-Universität und Senior Fellow der Rosa-Luxemburg-Stiftung. In Publikationen wie Wissenschaft oder Dummheit hat

Streik im Labor

An einem Labor des Instituts für Soziologie der Universität Jena streiken studentische Beschäftigte. Sie fordern Arbeitsverträge statt der bisher üblichen Werkverträge. Artikel mit Erwähnung des unter_bau, von Peter Nowak in der Jungle World vom 7. Juli 2016.

Vieles findet außerhalb des DGB statt

Muss man sich im DGB organisieren? Willi Hajek antwortet auf Jakob Schäfer. Beitrag mit Erwähnung des unter_bau in der Soz – Sozialistische Zeitung, Ausgabe 07/2016.

Top